Zweiter Call im NRW-Leitmarktwettbewerb "Produktion.NRW" mit dem Schwerpunkt Industrie 4.0

Um den Produktionsstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken, unterstützt die Landesregierung effiziente und innovative Produkte und Fertigungen, indem sie 24 Millionen Euro für FuE-Vorhaben bereitstellt. KMUs und Forschungseinrichtungen können sich mit gemeinsamen Projekten in der zweiten Runde des Leitmarktwettbewerbs Produktion.NRW um Zuschüsse aus EU- und Landesmitteln bewerben. So will das Land NRW die Innovationskraft stärken und die internationale Sichtbarkeit als führender Standort für Industrie 4.0 erhöhen.
Der zweite Schwerpunkt der Wettbewerbsrunde lautet „Effizienz in der Produktion“. Neben Projektideen zur Entwicklung und Umsetzung ressourceneffizienter Fertigungsverfahren können auch Vorhaben zur Optimierung von Prozessketten oder der flexiblen Gestaltung von effizienten Fertigungsprozessen gefördert werden.
Bewerbungen können bis 04. September 2018 eingereicht werden (Förderbeginn: Juli 2019). Hierbei handelt es sich bereits um die zweite Ausschreibungsrunde im aktuellen Aufruf. Den Wettbewerbsaufruf und alle weiteren wichtigen Informationen finden Sie hier.